Peer Kriesel bei der Schöneberger Art 2018

Im Rahmen der diesjährigen Schöneberger Art (3.-4. November), präsentieren wir in unserem Atelier, dem ehemaligen Kunstraum der Großgörschen Str. 35, den im Kiez ansässigen Künstler Peer Kriesel. Die Ausstellung in unserem Atelier wird über die Schöneberger Art hinaus bis zum 11. November verlängert.

Typisch für Peer Kriesels Arbeiten sind seine Fratzen, Wimmelbilder und Übermalungen.
Als Highlight präsentiert der Künstler dieses Mal fünf übermalte New Yorker Metrokarten, die anlässlich der „David Bowie Is“-Ausstellung vom 3.2. bis 15.7.2018 im Brooklyn Museum mit „David Bowie“-Motiven gestaltet wurden und jetzt den Künstler Peer Kriesel inspirieren.

David Bowie hat schließlich einen starken Bezug zu Schöneberg: Major Tom wohnte Ende der 70er Jahre in der Schöneberger Hauptstraße. Bowie wohnte bis 1978 in Berlin, in dieser Zeit entstanden die als „Berliner Trilogie“ bekannten Alben „Low“, „Heroes“ und „Lodger“.“

Verlosung eines Peer Kriesel Kunstwerks !

am Sonntag, dem 4.11. um 14.00 Uhr 

Gewinn: ein „BVG-Fahrschein“ von Peer Kriesel

Druck eines übermalten BVG-Fahrtickets!

Limitierte Edition mit der Auflage 30

– Titel: „180615 0223“, 2017 das Bild ist gerahmt.

Nummerierte Lose gibt es vom 2.11. – 4.11. – 13.00 in der Galerie und unserem
Atelier Großgörschen 35. – Macht mit und SCHAUT VORBEI!

Peer Kreisel BVG Fahrschein

Des Weiteren zeigen wir Kriesels Kunstwerke aus Design, Skulptur und Mode. Mit seinen Design-Prototypen präsentiert er uns ausgewählte Exemplare seines neuesten Sortiments, inklusive seiner Entwürfe für die New Yorker Designerin Julianna Bass zur Sommer-Kollektion 2019.

Über den Künstler

Peer Kriesel ist ein waschechter Berliner und wurde 1979 in Berlin geboren. Er studierte zunächst Informatik und Betriebswirtschaft und arbeitete anschließend als Praktikant in einer Werbeagentur.
Vor seiner akademischen Ausbildung absolvierte er bis 2003 eine Ausbildung zum Mediengestalter in der Agentur Di Stefano in Berlin. Im Anschluss studierte er an der Fachhochschule Potsdam mit den Schwerpunkten Design, Typhographie und Illustration sowie Marketing.
Die Abschlussarbeit seines Bachelor-Diploms mit dem Thema „Wie Kunst und Design aufeinandertreffen“ ist eine Studie zur Vermarktung der Kunst.
Im Jahr 2009 wurde er Art Director der PR-Agentur PEPERONI in Potsdam und auch zum geschäftsführenden Partner der Firma bis 2016. Als Präsentationsdesigner schuf er das Label strictlyfucked.com, arbeitete dann als Kommunikationsdesigner und als freischaffender Künstler.




Scrolle nach oben auf dieser Seite