Peter Schlangenbader: »The stars look very different today…« welcome to the Wunder-Tüten Boulevard! vom 24. November 2018 bis 12. Januar 2019

Am  Samstag, 12. Januar 2019 um 19.00 Uhr schließen wir die Ausstelllung
„The stars look very different today“ von und mit dem Friedenauer Künstler Peter Schlangenbader.
Bei dieser Gelegenheit wird der „Schöneberger Salon“ unter Leitung der Literatur- und Kunstwissenschaftlerin Ariane Mhamood  mit einem Künstlergespräch zu Peter Schlangenbaders Projekt bei uns zu Gast sein.

Die Ausstellung ist ein ganz besonderes Kunstprojekt, denn Peter Schlangenbader hat in einer am 24. November gestarteten Live-Painting-Aktion einen 17 mal 3 Meter großen, turbulenten Bildkosmos geschaffen.

Die Ausstellung kann noch bis zum 12.1. zu den Öffnungszeiten der Galerie besucht werden.

Die Vernissage fand am Samstag, den 24. November 2018 statt; mit Peter Schlangenbader und Tal Arditi als musikalische Beleitung (talarditi.com)

Zur Vernissage und während der Ausstellung malt Schlangenbader live ein weiteres Kunstwerk vor Ort, ein 17 x 3 m großes Aktionsbild, zu dessen Erschaffung, welche seiner Intuition und kosmischen Inspiration entspringt, laden wir das Publikum herzlich zum ersten Pinselstrich ein. Tal Arditi, ein New-Comer in der Berliner Jazz Szene, wird ihn zu den Zukunfts-Sternen musikalisch begleiten.

Dieser neu kreierte Bildkosmos wird dann in einer eigenen zweiten Vernissage am 15. Dezember im Projektraum feierlich enthüllt.

Schlangenbader ist kein Neuling in der Berliner Kunstszene. Der ausgebildete Porzellanmaler und Expressionist ist seit mehr als 40 Jahren mit seinen Ölgemälden in Galerien im In- und Ausland vertreten. Bekannt wurde er in Berlin unter anderem auch durch seine die Kunstwerke begleitenden Manifeste, Musik und Gedichte, in denen er seinen Gedanken über das menschliche Dasein und die Zukunft noch zusätzlich Ausdruck verleiht.

Beide Konzeptionen werden bei der 1. Eröffnung am Samstag, dem 24. November um 19.00 Uhr in den Räumen des mz project rooms zusammengeführt.

Das sogenannte Berliner Kind bezeichnet sich selbst als Malschwein und Kampfhund der Kunst. Inspirationsexzessiv nutzt der Künstler die kommende neue Ausstellung, um sein Maluniversum und seinen Zeitreisen-Gesang visionär auszuweiten.

Welcome to the Schlangenbader Wundertüten Boulevard !

Kuratiert von : Joax Goldenage
Laudatio : Dr. Ariane Mhamood / Kunsthistorikerin

Über den Künstler

Peter Schlangenbader – 1953 in Berlin geboren; lebt und arbeitet in Berlin /// 2013 Begründer der Künstlergruppe BRUT INTERSTELLAR /// 2011 Mitbegründer des Künstlerkonglomerats „Trockenübung“ /// 2010 Begründer u. Kurator der AKTionale, Das Nackte Sein /// 2006 Preisträger \“VBK Kunstpreis – Benninghauspreis 2006 /// 2004 Gründung der Künstlergruppe „Die 5. Ecke“ /// 2003 Gründung der Künstlergruppe „Schwarzmalerei“ /// 2002 Mitglied im Verein Berliner Künstler (VBK) /// 1995 Schlagzeuger u. Sänger der Experimental-Gruppe „Schlachtvieh“ /// 1992 Gründung der Rockband „Eisenstein“ mit Heinz Brandenburg u. Lothar Maertins /// 1991 Musikprojekt „Dr. Note“ mit Uwe Temme /// 1990 Mitglied der Kalendergruppe „12 Monate 12 Originale“ /// 1976-82 Studium an der HdK Berlin, Meisterschüler von Prof. Engelman /// 1972-75 Ausbildung in der KPM zum Porzellanmaler. (schlangenbader.de)

SAVE the DATES:

Nov 24 – 19.00 Uhr / Sa – 1. Vernissage
Dez 15 – 19.00 Uhr / Sa – Midisage / Unveiling
Jan 12 – 19.00 Uhr / Sa – Finissage/Closing

schlangenbader maia zinc project room




Scrolle nach oben auf dieser Seite