SEDIMENTE von Bernd WOLF vom 23. November 2017 bis 11. Januar 2018

SEDIMENTE von Bernd WOLF  vom 23. November 2017 bis 11. Januar 2018

Liebe Kunstfreunde,

wir laden euch herzlich zu unserer neuen Ausstellung

SEDIMENTE von Bernd WOLF 

vom 23. November 2017 bis 11. Januar 2018 ein.

„Es ist leicht Kunst zu machen, aber es ist schwer in den Zustand zu kommen, Kunst machen zu können.“ (Brancusi)

Die eingehende Beschäftigung mit der Kultur und Philosophie Ostasiens, im Speziellen Japans, wie auch existenzielle Erfahrungen auf ausgedehnten Reisen in die Welt prägen Bernd Wolfs Malerei. Die gezeigten Werke entstanden in einem einzigen Malakt – „ohne Absicht“ und mit der bloßen Hand.

Ohne Werkzeug oder Pinsel, nass in nass wurden die Farben flüssig aufgetragen und miteinander in Kontakt gebracht, verrührt, verwirbelt, durchwühlt, gewalkt, verwischt, vermählt.

Alles fand seinen Platz, sein Gewicht. Aus der einzelnen Geste und ihrer vielfältigen Wiederholung entstanden so die Bilder, Stück für Stück, im Idealfall wie von selbst.

Auf der Suche nach dem Selbst, dem Bild. Das Wesen der Kunst war für Wolf Transzendenz. Der Übergang vom Materiellen zum Immateriellen beschäftigte ihn zusammen mit der Frage: Wann schießt der Geist in die Materie?

Er war ein Vertreter der ungegenständlichen Malerei der Farbe in der Tradition des abstrakten Expressionismus.

Bernd Wolf  (* 1953 in Hofheim am Taunus; † 2010 in Berlin) studierte Malerei und Kunsttheorie an der Städelschule in Frankfurt am Main
sowie Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Seine Werke hängen in bedeutenden Museen und privaten Sammlungen.

Die Vernissage findet
am Donnerstag, den 23. November 2017
um 19.00 Uhr
in der Kyffhäuserstraße 16 in Berlin-Schöneberg statt.


Schlagwörter: , , , ,